Kampfmannschaft

Lienz siegte mit 5:3 gegen Leisach

Nach der überraschenden 6:1 auswärtspleite in Virgen wollten sich die Lienzer Eislöwen im Heimderby gegen Leisach wieder rehabilitieren. Den Start hatten sich die heimischen aber anders vorgestellt. Obwohl die Lienzer im 1. Abschnitt bereits einigen Druck vor dem gegnerischen Tor aufbauten, konnte nichts zählbares erzielt werden. Im Gegenteil, die Leisacher nutzten ihre wenigen Chancen gekonnt und wurden in der 11. Minute mit dem 0:1 und in der 14. Minute durch ein Powerplaytor mit einer überraschenden 0:2 Führung belohnt.


Wenige Augenblicke später zahlten sich aber die vielen Vorstöße der heimischen endlich aus und so ging man mit einem 1:2 durch Daniel Marx in die erste Pause.
Das 2. Drittel gehörte ganz den Lienzern. Mit schönem und geduldigem Kombinationsspiel drehten die Löwen die Partie und erzielten durch Florian Kaindl und Günther Dámbros das 3:2 für Lienz. Auch Leisach hatte immer wieder Chancen, die aber der Schlussmann Dominik Tiefnig allesamt barrierte. Die Spannung war auch im letzten Drittel aufrecht. Johannes Bacher erhöhte nach tollem Zuspiel wunderschön auf 4:2, doch nur 1 Minute später konnte Leisach durch Lukas Ortner wieder auf 4:3 verkürzen. In der 49. Minute nutzten die Eislöwen ein Überzahlspiel gekonnt aus und der junge Michael Unterlercher krönte die beherzte Mannschaftsleistung an diesem Abend mit dem 5:3. Dabei blieb es und Lienz gewinnt am Ende nach 0:2 Rückstand hochverdient gegen den UEC Leisach.
Tore Lienz: D. Marx, Kaindl, Dámbros, Bacher, Unterlercher;
Tore Leisach: M. Holzer, Unterluggauer, L. Ortner;

Joomla BJ Metis template by ByJoomla.com