Kampfmannschaft

Katastrophales Schlussdrittel kostete den Eislöwen den SIEG!

Althofen vs. Lienz 11:4 (0:0 3:4 8:0)
Die Eislöwen starteten in das Auswärtsspiel gegen Althofen mit sehr viel Einsatz. Der Gegner, gespickt mit ehemaligen Profispielern taten sich gegen die früh attackierenden Lienzer sichtlich schwer. Das erste Drittel war geprägt von schnellem Eishockey mit leichtem Chancenübergewicht für die Eislöwen. 2 mal rettete die Torstange die Althofener vor einem Rückstand. Pausenstand 0:0

Das 2. Drittel startete genauso körperbetont und schnell. Leider verletzten sich in dieser Anfangsphase des Spiels Manuel Winkler und Niko Franz. Und obendrein gingen nach 5 Minuten die Gastgeber Althofen mit 1:0 in Führung. Völlig unbeeindruckt spielten die Eislöwen Ihr System weiter und wurden nur wenige Minuten später mit dem 1:1 Ausgleichstreffer von Kevin Veider belohnt. Doch wieder waren es die Althofener die eine Unachtsamkeit der Hintermannschaft zur erneuten Führung ausnutzten. Die Eislöwen erhöhten nun den Druck gehörig und schlugen innerhalb von 4 Minuten drei Mal zu und gingen erstmals an diesem Abend mit 4:2 in Führung. Albert Fersterer, Daniel Marx und Christian Wernisch sorgten für den 2 Tore abstand. Dann, kurz vor Drittelende riss der faden der Lienzer. Althofen glückte ein Unterzahltor zum 3:4 Anschlusstreffer. 
Fazit: Schade, den an diesem Abend wäre aus Lienzer Sicht durchaus ein Sieg drinnen gewesen.Und diese Verunsicherung konnten die jungen Lienzer auch zu Beginn des letzten Abschnitts leider nicht ablegen. Die spielerisch starken Althofener nutzten diese Schwächephase eiskalt aus und schossen in ! 6 Minuten 5 Tore zur zwischenzeitlichen 8:4 Führung. Da schien der Käse gegessen, alle Versuche der Lienzer blieben erfolglos und so endete die Partie am Ende mit 11:4 für Althofen

Tore für Lienz: Veider, Fersterer, Marx D., Wernisch;


Daniel Marx sorgte für die zwischenzeitliche Führung gegen Althofen!

Joomla BJ Metis template by ByJoomla.com