Kampfmannschaft

Eislöwen nach gutem Spiel gegen Favorit Toblach knapp mit 1:4 verloren!

 

Tapfer kämpfende Eislöwen blieben am Ende unbelohnt. Die Löwen mussten weiterhin auf Volker Keidel und Rene Winkler verzichten. Pünktlich zu Beginn des Spieles begann es zu schneien. Die Eislöwen setzten auf eine konzentrierte Defensive und auf schnelle Konterangriffe. Bei diesem Spiel bekam Tormann Dominik Tiefnig von Trainer Jiri Broz den Vorzug und er dankte es mit tollen Paraden gegen die technisch starken Südtiroler. Stand nach dem 1. Drittel 0:0
Auch im zweiten Drittel bot sich ein ähnliches Bild. Die Eislöwen waren von Trainer Jiri Broz hervorragend eingestellt und zogen ihr taktisches Konzept ohne Fehler durch. Und bei etwas Glück im Abschluss wären die Dolomitenstädter beinahe in Führung gegangen. Kevin Veider scheiterte am Toblacher Schlussmann. Nach einer kurzen Eisreinigung wegen Schneefall, bewahrte vorerst UEC Keeper Dominik Tiefnig mit einer guten Abwehr gegen Thomas Trenker seine Farben vor einem Rückstand. Die größte Chance im 2. Drittel hatten die Eislöwen. In numerischer Unterzahl traf Gregor Libiseller nach toller Arbeit nur Aluminium. So blieb es vorerst beim Torlosen Unentschieden.
Im Powerplay erzielte dann Rene Bachmann für Toblach das 0:1. Doch die Löwen kämpften weiter und wurden zehn Sekunden vor Ende des zweiten Drittels für ihren Einsatz belohnt. Kevin Veider erzielte mit einem Bauern Trick den hochverdienten Ausgleich zum 1:1.
Zu Beginn des letzten Drittels hatten die Südtiroler den besseren Start. Nach zwei Minuten brachte Oliver Troger seine Icebears in Führung und in der 46. Minute erhöhte Klaus Volgger auf 1:3. Den endgültigen k.o.-Schlag für die Eislöwen setzte nach 50 Minuten Markus Rehmann.
Obwohl die Lienzer Eislöwen bis zum Schluss aufopferungsvoll weiterkämpften, gelang kein weiterer Treffer mehr und so blieb es schlussendlich beim 1:4 für Toblach.

Fazit: Die Eislöwen haben an diesem Abend wirklich ein tolles, taktisches Spiel abgeliefert. Auch wenn am Ende des Tages wieder keine Punkte gegen den Vorjahresmeister herausschauten, kann man auf diese Leistung aufbauen. Mit etwas Glück wäre an diesem Abend auch eine Überraschung möglich gewesen.

 

 


Fotos: (C) Brunner-Images.at 

Joomla BJ Metis template by ByJoomla.com