Kampfmannschaft

Das Osttirol-Derby endete mit einem ungefährdeten Auswärtssieg für Huben!

Die Eislöwen waren an diesem Tag nicht in der Lage Ihr bisher gezeigtes Leistungsvermögen zu zeigen und so waren die Eisbären aus Huben spielerisch und kämpferisch überlegen und zogen bereits im ersten Drittel auf 0:4 davon.
Auch im Mitteldrittel war Lienz Keeper Alexander Krätschmer unter Dauerbeschuss.Nach dem fünften Gegentreffer machte er für Backup-Goalie Dominik Tiefnig Platz. Huben nahm in dieser Phase etwas das Tempo aus dem Spiel, war aber jederzeit Herr der Lage. Trotz einiger hochkarätigen Chancen, konnte Lienz Keeper Tiefnig seine Mannen im Spiel halten.

Im Schlussdrittel agierten die Eislöwen besser, begannen zu kämpfen und sich gegen die Niederlage zu wehren. In Spielminute 44 konnte Kevin Veider (Zuspiel Manuel Winkler) den Ehrentreffer erzielen. Den letzten Treffer des Spiels erzielten aber wieder die Eisbären aus Huben, Martin Pewal stellte den 1:7-Endstand her.


Fazit:
Die Eislöwen waren den Eisbären aus Huben spielerisch aber vor allem kämpferisch unterlegen. Nun gilt es Ursachenforschung zu betreiben, das Spiel abzuhaken und sich auf die anstehenden, wichtigen 4 Auswärtsspiele zu konzentrieren. (Toblach, Völkermarkt, Oilers Salzburg und Steindorf)

 


Fotos: (C) Brunner Images

Joomla BJ Metis template by ByJoomla.com